Unser Lieferant Weingut Juliusspital zum Thema "ohne Alkohol" und "alkoholfrei"

Am 13.02.2023 schrieb uns das Weingut Juliusspital:

Die Bezeichnung ohne Alkohol darf ein Lebensmittel nach deutschem Recht nur tragen, wenn es wirklich keinerlei Alkohol enthält, der Alkoholgehalt also bei 0,0 % liegt. Da dies bei Weinerzeugnissen technologisch bisher nur bedingt möglich ist, ohne den Geschmack komplett zu verfälschen, greift hier die Bezeichnung alkoholfrei: Nach deutschem Lebensmittelrecht dürfen Getränke als alkoholfrei bezeichnet werden, die maximal 0,5 % Alkohol enthalten. Ein Glas alkoholfreier Wein oder Secco (100ml) enthält somit höchstens einen halben Milliliter Alkohol (0,5 ml).

Grundsätzlich gilt die Menge an Restalkohol als so gering, dass sie keine physiologischen Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat.

In geringen Mengen sind alkoholfreie Weine und Secco gelegentlich auch für Schwangere geeignet, sofern sie ihren Flüssigkeitsbedarf ansonsten über Wasser und ungesüßte Früchte- und Kräutertees decken. Vergleichbar geringe Alkoholmengen befinden sich auch in Essig, Mischbrot, Kefir, Sauerkraut, reifen Bananen und Apfel- oder Traubensaft – diese Lebensmittel sind für Schwangere ebenfalls in Maßen erlaubt.

Zurück zum Blog